Alle Beiträge

Märchenheldin Heidi Andriessens

75.000 Euro Spendenleistung durch ehrenamtliches Engagement

hFür den Verein FortSchritt Würzburg ist das Ehrenmitglied Heidi Andriessens aus Bad Kissingen mit ihrem ehrenamtlichen Engagement als Märchenerzählerin seit  Jahrzehnten  unterwegs.
Bereits im Folgejahr nach der Vereinsgründung im Dezember 1995 hat Heidi Andriessens, als Märchenerzählerin ihre erhaltenen Spenden Kindern mit Beeinträchtigung zukommen lassen. Fortwährend, mit absoluter Leidenschaft begeistert sie groß und kleine Leute mit ihren Märchenerzählungen bei Veranstaltungen, Weihnachtsmärkten, in Schulen und bei vielen weiteren Aktivitäten. Im Laufe der Vereinsgeschichte ging eine stolze Spendensumme in Höhe von insgesamt 75.000 Euro ein. Mit diesem außerordentlichen ehrenamtlichen Engagement hilft sie seit Jahrzehnten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsen mit Zerebralparese, die umfassend und ganzheitlich nach der Bewegungspädagogik der konduktiven Förderung nach Prof. Andràs Petö in ihrer Entwicklung gefördert werden, erläutert die Vorstandsfrau Andrea Krist.

Bereits im Jahr 2018 wurde ihr das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienst im Ehrenamt verliehen, im Rahmen einer Ehrenveranstaltung in Bad Kissingen.

Aus Altersgründen zieht sich das Ehrenmitglied als Märchenerzählerin nun zurück und überreichte dem Verein abschließend eine Spende über 1.000 Euro.

Andrea Krist sprach bei einer Feierstunde ihre größte Hochachtung und tiefen Respekt vor dieser immensen Leistung und dem persönlichen Einsatz aus.

Als Gäste bei der Würdigungsveranstaltung waren die jungen Erwachsenen aus dem Teilhabeprojekt des Vereins anwesend.
Der Vorstand ist voller Stolz und Dankbarkeit für diese sensationelle Lebensleistung und überreichte dankbar einen Präsentkorb und einen Blumenstrauße an Heidi Andriessens.

Neujahrsüberraschung für die Organisation FortSchritt Würzburg

Neujahrsüberraschung für die Organisation FortSchritt Würzburg
– großzügige Spende in Höhe von 2.380,00 € vom Nordheimer Weihnachtsteam –

Zu einem zauberhaften Weihnachtsdorf haben die Nordheimer ihr Weindorf erstrahlen lassen. Durch das ehrenamtliche Engagement des Nordheimer Weihnachtsteams und den fleißigen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen eines erfolgreichen Weihnachtsdorfes beigetragen haben, konnte eine großzügige Spende für die Organisation FortSchritt in Würzburg übergeben werden.

Sehr erfreut nehmen die beiden Vorstandsmitglieder Andrea Krist und Harms Dumbsky die Spende in Höhe von 2.380,00 Euro in der Geschäftsstelle am Friedrich-Bergius-Ring in Würzburg in Empfang.

Die weitherzige Zuwendung wird für das Modellprojekt und für Konduktive Pädagogik und Rehabilitation für Menschen mit Beeinträchtigung des zentralen Nervensystems eingesetzt werden. Zur „Erhaltung der erlernten kognitiven und motorischen Fähigkeiten“ bietet der Verein an zwei Tagen in der Woche ein tagesstrukturierendes Angebot durch eine Fachkraft an. Die jungen Menschen kennen sich bereits seit ihrer Kindheit aus der Tagesstätte des Vereins und freuen sich stets auf die gemeinsame Zeit und Unternehmungen. Dieses Projekt ist ein gelungenes schönes Beispiel zur Umsetzung des Teilhabegedankens und der Selbstbestimmung von Menschen mit Beeinträchtigung.

Geschäftsstelle FortSchritt am Donnerstag, 02.11., und Freitag, 03.11.2023 geschlossen

Die Geschäftsstelle FortSchritt Würzburg gGmbH und FortSchritt Würzburg e.V.  ist am Donnerstag, den 2. November, und am Freitag, den 3. November 2023, geschlossen.

Benefizaktion „Spargel Cardinale“

Die Gastwirtschaft „Brauner Bär & weisse Taube“ in Fahr am Main hat eine köstliche Vorspeise kreiert. Ganz besonders freuen wir uns, dass von jeder verkauften Portion „Spargel Cardinale“ zwei Euro an unseren Verein FortSchritt Würzburg gespendet werden.

Wir bedanken uns sehr und wünschen guten Appetit!

Möchten Sie beruflich im sozialen Bereich wirken?

Sie haben Freude daran Kinder, Schüler und junge Erwachsene mit Beeinträchtigung zu unterstützen?

Ihre Stärken sind Empathie, Geduld und Zuverlässigkeit?

Dann sind Sie bei uns genau richtig!


nähere Informationen

Großartige Spende der „Nordheimer Frauen“

Neujahrsgeschenk für FortSchritt Würzburg – Spende über 3.496,60 € der Nordheimer Frauen an den Verein FortSchritt Würzburg.

Trotz der schwierigen Lage ist es dem Weindorf Nordheim wieder gelungen ein Weihnachtsdorf erstrahlen zu lassen. Durch das ehrenamtliche Engagement und durch großartige private Spender ist es gelungen einen stolzen Betrag über 3.496,60 zu erzielen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Schädigung des zentralen Nervensystems.

Der Erlös des Weihnachtsdorfes in Nordheim wurde beim Verein FortSchritt Würzburg e.V. durch die Nordheimer Frauen Hannelore Kram und Maria Zang als Spende überreicht. Andrea Krist und Herrmann Dumbsky freuen sich sehr über die großzügige Zuwendung, die für die Pilotprojekte und für Konduktive Pädagogik und Rehabilitation für Menschen mit Beeinträchtigung des zentralen Nervensystems eingesetzt werden.

27 Jahre existiert der Verein Fortschritt nun schon, und kann auf wertvolle Arbeit, in Bezug auf die Vereinsziele zurückblicken.

Der Verein wird weiter nachhaltig seine etablierten Ziele verfolgen und wieder verstärkt Pilotprojekte anbieten, wie zu Anfang der Gründungszeit. Elternschule, Anleitung, Teilhabeangebote, für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, erläutert Andrea Krist.


Foto von li nach re:  Andrea Krist (Vorstand FortSchritt e.V.), Hannelore Kram., Maria Zang (Nordheimer Frauen), Hermann Dumbsky (Vorstand FortSchritt e.V.)

Fotografin: Barbara Lehrieder

Märchenheldin Heidi Andriessens

1.000 Euro Spende für den Verein FortSchritt Würzburg

Wieder einmal war unser Ehrenmitglied Heid Andriessens bei großen und kleinen Leuten zu Gast und hat ihre wunderbaren Märchen gegen eine Spende erzählt. Dabei kamen sagenhafte 1.000 Euro zusammen, die Heidi Andriessens dem Verein Fortschritt Würzburg in der Adventszeit überbrachte.

Die Märchenerzählerin Heidi Andriessens aus Bad Kissingen hat sich mit ihrem außerordentlichen ehrenamtlichen Engagement seit Jahrzehnten für den Verein FortSchritt Würzburg eingesetzt. Ihre Spendenfreudigkeit hilft Kindern, Jugendliche und junge Erwachsenen mit Zerebralparese,  die umfassend und ganzheitlich nach der Bewegungspädagogik der konduktiven Förderung nach Prof. Andràs Petö in ihrer Entwicklung  gefördert werden. Im Laufe der Vereinsgeschichte gingen fantastische 73.249,00 Euro Gesamtspendensumme ein, erläutert die Vorsitzende Andrea Krist.

Fotografin : Alexandra Thornagel

Weihnachtsgeschenk für FortSchritt Würzburg – Spende von 1000 € der Firma Rüttger Bedachung GmbH Gerbrunn

Herr Beck ist erneut Überbringer einer Spende. Der Verein freut sich sehr über die Zuwendung, die für die Pilotprojekte eingesetzt wird.

27 Jahre existiert der Verein Fortschritt nun schon, und kann auf wertvolle Arbeit, in Bezug auf die Vereinsziele zurückblicken. Konduktive Pädagogik und Rehabilitation für Menschen mit Beeinträchtigung des zentralen Nervensystems.

Im kommenden Jahr wird sich die Organisation in zwei Rechtsträger aufspalten. Einmal in eine gGmbH und dem Verein. Der Verein wird weiter nachhaltig seine etablierten Ziele verfolgen und wieder verstärkt Pilotprojekte anbieten, wie zu Anfang der Gründungszeit. Elternschule, Anleitung, Teilhabeangebote, für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, erläutert Andrea Krist.

Erich Beck, gilt unser großer Dank. Mit unermüdlicher Leidenschaft unterstützt er die Vereinsarbeit durch die Vermittlung von Spenden, hier des Unternehmens Rüttger Bedachung GmbH. Mit großer Wertschätzung blicken wir auf die großzügigen Menschen, die mit Herz in diesen herausfordernden Zeiten soziale Einrichtungen bedenken und engagierte Persönlichkeiten, wie Herrn Beck, die diese Spenden mit Herzblut vermittelt.

Foto von li nach re:  Erich Beck, Andrea Krist Vorstand FortSchritt Würzburg e. V.

Fotografin: Barbara Lehrieder

1.500€ für den Verein Fortschritt Würzburg!

Das Unternehmen Punktgenau Recruiting – WeHeBa Unternehmensberatung GmbH, Kitzingen unterstützt soziale Projekte für Kinder.

Der Geschäftsführer Thomas Weichert überreichte dem Verein FortSchritt eine Spende in Höhe von 1500 Euro für Kinder mit speziellem Förderbedarf.

Für jeden Auftrag zur digitalen Personalgewinnung spendet die Agentur Punktgenau einen Teil der Auftragssumme an den Verein FortSchritt. So gewinnen Unternehmen heutzutage nicht nur Personal, sondern werden auch zu Kindheitshelden!

Frau Andrea Krist, Vorstand, bedankt sich für diese sehr erfreuliche Zuwendung und die Bereitschaft als Unternehmen in der momentanen wirtschaftlichen Situation für Menschen mit Behinderung eine großzügige Summe bereitzustellen.

Neben hohem ehrenamtlichem Engagement sind die sozialen Organisationen dringend auf Spenden angewiesen, da es durch die aktuell herausfordernde Gesamtlage für den Verein immer schwieriger wird, den Anforderungen und Kosten gerecht zu werden.

Foto: Frau Krist (FortSchritt Würzburg e.V.) und Herr Weichert (Punktgenau); Fotografin: Arantxa Iglesias-Hütterott


Frau Krist freut sich sehr über die Zuwendung, die zweckgebunden eingesetzt wird für die Intensivblockförderwochen für Kinder mit cerebralen Beeinträchtigungen. Hier können in einer Gruppe mit anderen Kindern gemeinsame Ziele erarbeitet und trainiert werden. Dabei werden sie von pädagogischen Fachkräften und ehrenamtlichen Helfern begleitet.

Jubiläumsbaum für FortSchritt Würzburg!

Da der Verein FortSchritt Würzburg seinen Sitz an einem Standort hat, mit einem sehr großen gepflasterten Innenhof im Eingangsbereich, wünschte sich die Vorsitzende Andrea Krist einen Baum in einem Container, der im Innenhof platziert werden kann.

Diese Idee kam uns, da in der Stadtmitte Bäume als Stadtbegrünung auf versiegelten Flächen verwendet werden; für uns ist das eine wunderbare Alternative, da wir als Mieter die versiegelten Flächen nicht öffnen können, erklärt die Vorstandsfrau Andrea Krist.

Aufgrund der Corona Pandemie konnte der Verein nun in diesem Jahr das 25 + 2-jährige Vereinsjubiläum feiern. Aus diesem Anlass hat der langjährige Förderer und Wohltäter des Vereines Erich Beck den Sponsor die Firma Fielmann vermittelt um FortSchritt e.V.einen langehegten Wunsch zu erfüllen. Die Firma Fielmann engagiert sich seit Jahrzenten im Umwelt- und Naturschutz. Das Unternehmen pflanzt für jeden Mitarbeiter jedes Jahr einen Baum, bis heute mehr als 1,6 Millionen Bäume und Sträucher. Klaus Dick der Niederlassungsleiter in Würzburg: „Der Baum ist Symbol des Lebens, Naturschutz eine Investition in die Zukunft“.

Erich Beck, Klaus Dick Firma Fielmann, Andrea Krist, Vorstand FortSchritt Würzburg e.V.

Foto: Barbara Lehrieder