Alle Beiträge

Friseursalon Albrecht spendet 1.000€!

Friseursalon

Mitarbeiter des Friseursalons Albrecht & Team im Frauenland in Würzburg und die Vorstandsvertreter Andrea Krist (links im Bild) und Birgit Motz (Mitte hinten) bei der Scheckübergabe im Salon.

 

Der Friseursalon Albrecht & Team übergibt an den Verein FortSchritt Würzburg eine Spende von 1000 Euro.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Inhaberin Frau Steffi Albrecht und Ihrem Team für dieses Engagement und diese wunderbare Idee.

Während der Adventszeit wurden von jedem Rechnungsbetrag der Kunden im Salon, 1 Euro von diesem Betrag von der Inhaberin gespendet.

Um dies deutlich zu machen haben die Mitarbeiterinnen und Frau Albrecht wirklich bei Rechnungszahlung der Kunden diesen

1 Euro aus Ihrer Kasse in die Spendenbox für FortSchritt geworfen.

Dies hatte hohen Aufforderungscharakter und manche  Kunde griffen noch einmal zum Geldbeutel um selbst auch  eine Spende zu machen.

Schlussendlich kam ein stolzer Betrag zusammen, den die Chefin Steffi Albrecht auf 1000 Euro aufrundete.

Weitere Informationen zum Pflegestärkungsgesetz 2

Wichtige Informationen zum Pflegestärkungsgesetz 2

Zum 01.01.2017 tritt das Pflegestärkungsgesetz 2 in Kraft.

Der folgende Überblick soll eine kurze Zusammenfassung der Änderungen aufzeigen:

Der Begriff der Pflegebedürftigkeit wird sich grundsätzlich ändern.

Die Begutachtung erfolgt ressourcenorientiert – was kann der Mensch mit seiner Einschränkung selbstständig; teilweise selbstständig; nicht selbstständig

Alle eingestuften Pflegebedürftigen, welche bereits Leistungen der Pflegeversicherung beziehen, werden automatisch in die neuen Pflegegrade übergeleitet. Es ist keine neue Antragstellung notwendig.

„Niemand wird schlechter gestellt“ – jeder bisher eingestufte Pflegebedürftige erhält mindestens die gleichen Leistungen wie 2016.

Der § 45 SGB XI wird neu strukturiert und redaktionell geändert.

Niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote werden unter folgender Bezeichnung zusammengefasst: „Angebote zur Unterstützung im Alltag“

Der Erstattungsbetrag beträgt 125,00€/monatlich einheitlich für alle Pflegegrade.

Der Besitzstandsschutz für den erhöhten Betrag ist individuell zu betrachten. Wenn der Gesamtanspruch an Leistungen (inkl. der 125,00€) geringer ist als der Anspruch 2016 (inkl. 208,-€) wird ein  Ausgleich bis zu 83,-€ monatlich übernommen.

Nähere Informationen


FortSchritt Würzburg erhält großzügige Spende

 

Die Firma eResearchTechnology GmbH übergibt an den Verein FortSchritt Würzburg in Form einer Sachleistungsspende 4 hochwertige Laptops und zusätzlich 4 Drucker!

ert

Im Bild von links nach rechts:  Andrea Krist (Vorstand FortSchritt Würzburg e.V.), Herbert Hengmith und Frau Anne Schatka, (eResearchTechnology GmbH), Birgit Motz( Vorstand Fortschritt Würzburg e.V.)

 

Näheres zu ERT

Spendenübergabe bei FortSchritt Würzburg

herr-beck-hp2

Herr Erich Beck, seit über 40 Jahren Initiator und Wohltäter für soziale Zwecke, überreicht den Vorständen Frau Fuchs und Frau Krist, Verein FortSchritt Würzburg einen Scheck über 800 Euro.

Wir sind Herrn Beck überaus dankbar für sein Engagement und seine Empathie die Belange des Vereines zu unterstützen.

Mit seinem unermüdlichen Einsatz als Förderer hat er uns in diesem Jahr schon mehrfach mit Geldzuwendungen bedacht.

Neue verbesserte Pflegeleistungen

Unter folgendem link des Bundesgesundheitsministeriums können Sie Inhalte des Pflegestärkungsgesetzes II abrufen:

Pflegestärkungsgesetz II

 

Durch das Pflegestärkungsgesetz II werden u.a. die Leistungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen spürbar ausgeweitet und die Zahl der zusätzlichen Betreuungskräfte in stationären Pflegeeinrichtungen erhöht.

 

Neue „märchenhafte Termine“ von Heidi Andriessens

 

Heidi Andriessen

Frau Andriessens unterstützt FortSchritt Würzburg schon viele Jahre und spendet die Einnahmen Ihrer Erzählungen zu 100%! Nicht nur aus diesem Grund, sondern auch, weil es einfach ein großartiges Erlebnis ist Heidi Andriessens zuzuhören, empfehlen wir folgende Veranstaltungen:

neue Termine

 

 

20-jähriges Jubiläum FortSchritt Würzburg e.V.

logo_free

 

20 Jahre Verein FortSchritt Würzburg!

Am 28.12.2015 blickt FortSchritt Würzburg e.V. auf eine
zwanzigjährige Geschichte zurück. An diesem Tag wurde
unser Verein in das Vereinsregister aufgenommen.
Vieles ist seitdem geschehen. Kooperationen wurden gegründet,
die Förderangebote erweitert und die Zahl der Teilnehmerinnen
und Teilnehmer ist gestiegen.

Wir freuen uns auf mindestens 20 weitere erfolgreiche Jahre!

 

 

FortSchritt erhält Spende der Sparda-Bank Nürnberg!

Birgit Dehn feiert 25-jähriges Firmenjubiläum bei der Sparda-Bank Nürnberg – Genossenschaftsbank stellt Spende in Höhe von 2.500 Euro bereit – Begünstigter ist der Verein FortSchritt für konduktive Förderung von Menschen mit Behinderung

Würzburg – Die Gesellschaft in der Region fördern und das soziale Miteinander unterstützen: Das sind die Kernelemente des Engagements der Sparda-Bank Nürnberg, bereits seit ihrer Gründung vor 85 Jahren. Auch Mitarbeitern bietet sie anlässlich ihrer Dienstjubiläen die Möglichkeit, ein gemeinnütziges Projekt ihrer Wahl in Nordbayern zu unterstützen. Birgit Dehn, die seit 25 Jahren für die Sparda-Bank Nürnberg arbeitet, fördert den Würzburger Verein FortSchritt mit einer Spende in Höhe von 2.500 Euro. Gemeinsam mit Karl Vetter, Filialdirektor Würzburg der Genossenschaftsbank, besuchte sie die Einrichtung für die Spendenübergabe.

Besondere Betreuung für körperlich und geistig beeinträchtige Heranwachsende

„Die konduktive Förderung für Kinder und Erwachsene ist ein ganz spezieller Ansatz zur Förderung von Menschen mit einer Schädigung des zentralen Nervensystems, etwa bei Zerebralparese, MS oder Parkinson. Das Konzept nach Prof. Petö verbindet Sprache, Bewegung und Rhythmus. Alle Aktivitäten werden in den Alltag integriert. Ziel ist die Erreichung der höchstmöglichen Selbstständigkeit“, erklärt Andrea Krist, Vorstandsmitglied bei FortSchritt – Würzburg e. V. „Wir bedanken uns herzlich für die Spende von Frau Dehn und der Sparda-Bank. Damit können wir unser Betreuungsangebot und die Unterstützung von Eltern und Angehörigen ausbauen.“

Solidarisches Handeln für ein gemeinsames Miteinander.

Karl Vetter hob die wichtige Arbeit der Betreuerinnen und Betreuer hervor: „Gerade in diesem schwierigen Bereich ist es wichtig, Kinder, Jugendliche und ihre Familien bestmöglich zu unterstützen. Ich freue mich, dass Frau Dehn mit ihrer Spende die Förderung für Heranwachsende mit besonderen Bedürfnissen ermöglicht.“ Mit zahlreichen Aktionen setzt sich die Sparda-Bank Nürnberg regelmäßig für gemeinnützige Projekte ein, beispielsweise mit einer nordbayernweit angelegten Schultaschen-Aktion für Kinder aus bedürftigen Familien. Dabei erhielten Erstklässler eine randvoll gepackte Schultasche mit Sportbeutel, Etui mit Stiften, Mäppchen und Brustbeutel.

Spendenübergabe Spardabank

Die Sparda-Bank Nürnberg unterstützt FortSchritt – Würzburg e. V. (v. l. n. r.): – Andrea Krist, Vorstand FortSchritt Würzburg e. V. – Birgit Dehn, Jubilarin und Mitarbeiterin der Sparda-Bank Nürnberg – Karl Vetter, Filialdirektor Würzburg der Sparda-Bank Nürnberg – Birgit Motz, Vorstand FortSchritt Würzburg e. V.

Foto: Sparda-Bank Nürnberg eG

 

 

 

Winterzeit = Märchenzeit! Neue Termine „unserer“ Heidi Andriessens

Heidi Andriessen

 

Frau Andriessens unterstützt FortSchritt Würzburg schon viele Jahre und spendet die Einnahmen Ihrer Erzählungen zu 100%! Nicht nur aus diesem Grund, sondern auch, weil es einfach ein großartiges Erlebnis ist Heidi Andriessens zuzuhören, empfehlen wir folgende Veranstaltungen:

neue Termine

 

Klassenfahrt nach Nürnberg in das Planetarium

Unterrichtsgang in das Nicolaus Copernicus Planetarium in Nürnberg

 

IMG_3184homepage

Unsere Kooperationsschulklasse mit der Graf-zu-Bentheim-Schule

konnte endlich ihren Unterrichtsgang in das Planetarium nachholen.

IMG_3194homepage

Im Rahmen des letztjährigen pädagogischen Rahmenthemas

hat die Schulklasse eine Reise durch das Universum unternommen

und dabei die Erde von oben betrachtet.

Unterwegs lernte sie Sterne und Planeten kennen,

beschäftigte sich mit der Schwerkraft und kam dem Licht auf die Spur.

Dabei kreuzten Astronauten und Sternenjäger ihren Weg.

Ein Unterrichtsgang nach Nürnberg in das

Nicolaus Copernikus Planetarium sollte dann der krönende

Abschluss des Schuljahres sein.

Leider machte der heiße Sommer der Unternehmung einen

Strich durch die Rechnung.

Eine Busfahrt bei Temperaturen über dreißig Grad war den Kindern

nicht zumutbar.

Und so wurde der Unterrichtsgang auf den Herbst verschoben.

 

Die Schüler und Schülerinnen waren während der gesamten

Vorführung mucksmäuschenstill, voll konzentriert und fasziniert

bei der Sache. Die Klassenlehrer Flora Buza und Christoph Hofmann

waren stolz auf ihre Schulklasse und Flora Buza beschrieb den Tag als

wunderbares Erlebnis.